3 oberbayerische Taekwondo Meisterinnen für Kolbermoor

 Die 3. Oberbayerische Meisterschaft im Vollkontaktwettbewerb des Taekwondo fand auch dieses Jahr wieder in Kirchseeon statt. Perfekt vom Ausrichter organisiert, waren etwa 160 Teilnehmer aus 20 oberbayerischen Vereinen angereist, um

 

sich für die im November in Weilheim stattfindende Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren.
Von der Taekwondoabteilung Kolbermoor sind insgesamt 12 Teilnehmer angetreten, die drei Goldmedaillen sicherten sich diesmal Anna Krizanac, Georgia Maroufidou und Marie Bosnjak. Anna, eine der jüngsten Kolbermoorer Kämpferinnen konnte ihre beiden Kämpfe jeweils deutlich mit 13:1 und 18:3 Punkten gewinnen. Ebenso deutlich gewann auch Georgia, Bronzemedaillen Gewinnerin der Deutschen Meisterschaften 2016, ihre insgesamt 3 Kämpfe. Sie ließ im Finale ihrer Gegnerin nicht den Hauch einer Chance. Nach gut 2 Jahren Wettkampfpause startete diesmal Marie wieder auf einem Turnier.  Etwas knapp gewann Marie noch ihren ersten Kampf in der Zusatzrunde durch einen Sudden Death Treffer, kam im zweiten und dritten Kampf aber dann langsam zurück zu alter Stärke, und gewann den Finalkampf durch eine sehr gute Leistung sogar vorzeitig.
Bronzemedaillen erkämpften sich jeweils Asli Baykara, Elisabeth Eberscheg, Mika Hittmann, Sven Schlee, Maximilian Schwarzer und Raffaela Sobczyk, dabei zeigten insbesondere unsere kleinsten Kämpfer Mika Hittmann und Maximilian Schwarzer eine sehr beherzte Leistung.


Den Erfolg für die Kolbermoorer vervollständigten mit je einem 4. Platz Ulrike Rotter und Christian Krause. Laura Schäfer hatte leider keine Gegnerin und war kampflos.

 

JoomSpirit